amph neu

Für unsere Sechstklässler findet alljährlich ein Amphibientag statt. Dabei erklärt Amphibienexperte Ernst Frey die Welt der Amphibien. Anhand einer Miniaturlandschaft weist er  auf die vielen Gefahren hin, denen Amphibien ausgesetzt sind. Eine Gefahr stellen die Straßen dar, eine andere die Rodungen der Wälder. 

 

In Deutschland wird zu wenig für den Schutz der Amphibien getan. Während es in Australien etwa 200 und im Regenwald 2000-3000 Amphibienarten gibt, leben in Deutschland nur etwa 20!

Ernst Frey bringtb immer einige Arten mit, z.B.den...
...Wasserfrosch,
...Springfrosch,
...Krallenfrosch,
...Ochsenfrosch, (etc.)

Oder die...
...Knoblauchkröte,
...Agakröte, die größte Kröte, die ich jemals sah. (etc.)

Und den...
...Feuersalamander,
...Tigersalamander, (etc.)

Auch den...
Querzahnmolch(Ozelotl), (etc.)

Und jetzt noch ein paar Informationen!
1.Frösche trinken mit der Haut.
2.Feuersalamander gebären lebend.
3.Molche können unter Wasser riechen.
4.Der Quastenflosser war vermutlich der Vorfahre der Amphibien.

Sehr interessant sind auch die Schildkröte, der Bartargame und die Kornnatter.

Den Höhepunkt bildet immer die "Froschkönigkussaktion". Jeder (der will) kann dem Ochsenfrosch einen Schmatzer geben.

Am Ende verteilt Herr Frey noch Prospekte, wobei diejenigen, die die meisten Fragen richtig beantwortet haben, noch ein Büchlein bekommen. Damit bezweckt Herr Frey, dass die Kinder mindestens einmal pro Woche rausgehen und die Natur genießen. Und: Dass sie sich darüber im Klaren sind, dass die Amphibien geschützt werden müssen!

Die Schülerinnen und Schüler finden die Präsentation klasse. Einfach toll, verständlich erklärt und sehr interessant. Ach ja, in der Bilderabteilung sind einige Fotos von der Veranstaltung vorhanden..

Samuel Reich 2010, mit Änderungen durch die HP-AG

 

Copyright © Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch, Gymnasiumstr. 1-3, 69168 Wiesloch
Joomla templates by a4joomla (countryside3r-free) | Opensource CMS Joomla