Wer Latein lernt, lernt nicht nur Latein: Latein ist die Basis für besseres Deutsch durch besseres Verständnis der deutschen Sprache, besseres Textverständnis sowie besseres Verständnis und gezieltere Verwendung von Fremdwörtern und Fachausdrücken.

Latein kann ab der 6. Klasse als 2. Fremdsprache gewählt werden. Jeder Gymnasiast kann Latein lernen. Er sollte Spaß am Kombinieren und Rätseln haben, gerne Regeln entdecken, bereit sein zu regelmäßigem Training und nicht gleich aufgeben, wenn es mal schwieriger werden sollte. Latein hat den Vorteil, dass die Unterrichtssprache Deutsch ist und die Hör- und Sprechanforderungen der Fremdsprache gering sind. Man spricht, wie man schreibt - man schreibt, wie man spricht und es gibt quasi keine Übersetzungen ins Lateinische.

Latein ist Sprungbrett für andere Sprachen, denn es ist die Grundlage für den Wortschatz der romanischen Sprachen (z.B. Französisch, Spanisch, Italienisch, …). Aber auch etwa die Hälfte der Wörter der englischen Sprache sind lateinischen Ursprungs.

Der Lateinunterricht ist lebendig und abwechslungsreich durch ein attraktives Lehrbuch, textbezogene Bilder sowie zahlreiche Informationen zum römischen Leben und zur antiken Kultur. Die Themenvielfalt ist groß und es gibt spannende Lektüren, z.B. Sagen, Fabeln, Briefe, Romane, Gedichte, Komödien, Philosophie.
Der Lateinunterricht fordert Kreativität durch aktives Mitwirken beim Singen und Spielen (z. B. tres Sinenses contra-basso cum, Weihnachtslieder, Vokabelfußball, …) sowie Malen, Zeichnen und Modellbau (z. B. römische Villa) oder bei Ausflügen auf den Spuren der Römer (z. B. Lopodunum: Ladenburg).
2000 Jahre Aktualität und Nutzen: Latein ist aktuell wie nie. Latein bietet die Beschäftigung mit bedeutenden Werken der Weltliteratur, die eine große Wirkung auf eine Vielzahl von Schriftstellern und Künstlern (z. B. Shakespeare) entfaltet haben. Themen mit Bezügen zu momentanen Fragestellungen und Problemen  (Krieg, Freundschaft, Liebe, Macht, …) werden ebenso berührt wie ein Vergleich zwischen römischem Weltreich und dem heutigen Europa ermöglicht wird. Nicht zuletzt bildet das Kennenlernen und Verstehen der Andersartigkeit einer fremden Kultur einen Schwerpunkt des Unterrichts.

Latein ist auch nützlich nach dem Ende der Schulzeit, da Lateinkenntnisse (Latinum) notwendige Voraussetzung für zahlreiche Studiengänge (z. B. Altertumswissenschaften, Geschichte, Spanisch, Französisch, Theologie, …) darstellen. Ansonsten muss das Latinum während des Studiums nachgeholt werden, was oft zeitaufwendig und nicht immer kostenfrei möglich ist.

Wer Latein lernen will, kann bereits in der 5. Klasse beginnen. Hier findet üblicherweise eine "Schnupper"-AG für alle interessierten Schülerinnen und Schüler statt. Ab Klasse 6 kann Latein als zweite Fremdsprache belegt werden. Dabei steht zunächst der Spracherwerb mit Vokabeln und Grammatik, "Römertum" und Antike im Vordergrund. In den Klassen 9 und 10 folgt die Lektürephase, besonders das Lesen und Übersetzen originaler Werke der Antike bilden den Schwerpunkt des Unterrichts; die Grundlagen ihrer Interpretation und kreativen Verarbeitung werden dabei begleitend erlernt. Nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse wird das Latinum erworben, wenn die Zeugnisnote mindestens "ausreichend" ist. Latein kann dann in der Kursstufe fortgesetzt werden. Hier steht die Interpretation der Werke im Vordergrund. Auch die Beschäftigung mit Fragen nach der menschlichen Existenz, nach moralischen Werten sowie nach philosophischen Standpunkten ist Inhalt des Kursstufen-Unterrichts. Nach erfolgreichem Abschluss der vier Halbjahre wird das Große Latinum erworben bei durch-schnittlich mindestens fünf Notenpunkten aus vier Halbjahren, auch ohne Wahl des Faches im schriftlichen oder mündlichen Abitur.

Zu diesem Thema finden Sie eine Präsentation im PDF-Format von Christian Jäkel, Lateinlehrer am OHG, in unserem Downloadbereich. Die Präsentation enthält Interessantes zum Fach Latein und seinen Nebenwirkungen, unter anderem mit den Themen "Wer Latein lernt, lernt nicht nur Latein" oder "Alte Sprache auf neuen Wegen".

Copyright © Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch, Gymnasiumstr. 1-3, 69168 Wiesloch
Joomla templates by a4joomla (countryside3r-free) | Opensource CMS Joomla