Die Neuigkeiten können einfach und komfortabel per RSS-Feed abonniert werden. Das bedeutet, dass Sie automatisch (ähnlich einer Rundmail) informiert werden, wenn in diesem Abschnitt ein neuer Artikel erscheint.

Bei dem Abonnieren eines RSS-Feeds gehen Sie keine Verpflichtungen ein und bleiben im Gegensatz zur Rundmail vollkommen anonym.

Weitere Informationen finden sie im Artikel: "Einrichten eines RSS-Feeds"


 

Die Kinder der Klasse 5c reißen die Arme hoch und jubeln. Sie haben es geschafft! Alle sind in der vorgegebenen Zeit durch das Spinnennetz gekrabbelt, ohne die giftigen Fäden zu berühren. Dabei durfte jeder Durchgang nur einmal benutzt werden, denn die Zauberspinne wartet nur darauf, dass die Gruppe Fehler macht. – Eine solche Aufgabe kann man nur gemeinsam lösen: Man muss sich zunächst auf eine gute Strategie einigen und sich dann gegenseitig bei der Umsetzung unterstützen.

Das „Spinnennetz“ war eine von sechs Stationen, die es im Rahmen des erlebnispädagogischen Tages am Ottheinrich-Gymnasium zu meistern galt. Dieser wird alljährlich von der Fachschaft Sport für die neuen fünften Klassen organisiert und gehört zum festen Bestandteil des pädagogischen Konzepts am OHG. Ziel ist die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und des sozialen Miteinanders der neuen Schülerinnen und Schüler. Der „Vertrauens-Fall“, die „Menschenwippe“ oder das „Laufende A“ bereiten den Kindern nicht nur viel Spaß, sondern sie vermitteln ganz nebenbei die Grundlagen für eine erfolgreiche Klassengemeinschaft: Geht achtsam miteinander um. Löst Probleme gemeinsam. Habt Vertrauen in euch selbst, in eure Mitschüler und in eure Lehrer. Derart gestärkt kann die Laufbahn an der neuen Schule getrost beginnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt vier Mal führte die OHG-Theater-AG unter der Leitung von Pia Keßler und Anela Romeiß ihr neues Stück "#likeme" auf. Darin wird das Thema 'Selbstdarstellung und Identität im Zeitalter der sozialen Medien' aus verschiedenen Perspektiven untersucht.  Die vier Vorstellungen, darunter eine Sonderaufführung für die gesamte siebte Jahrgangsstufe, waren allesamt restlos ausverkauft.

Lesen Sie hier die Rezension der Rhein-Neckar-Zeitung vom 2. Oktober 2019 sowie hier die Rezension der Wieslocher Woche vom 4. Oktober 2019.

Matthias Ebert hielt die Dernière am 30.09.2019 im Bild fest.

 

 

 

 

 

 

 

Am 13. September 2019 fand der Gottesdienst zum Schuljahresbeginn statt. Herr Kampmann, sein vierstündiger Religionskurs der Jahrgangsstufe 2 (Talisa Brinker, Justine Holfelder, Maybritt Holfelder, Maria Kafo, Greta Nau, Matthias Urmetzer, Maike Waibel) sowie von Lucas Hecker und Felix Jeschek gestalteten diesen gelungenen Auftakt.

Die Predigt bot viel Stoff zum Nachdenken, wie die folgende Passage sicher zeigt:

Vielleicht ist das eine Idee für das neue Schuljahr: Sei der beste Mensch, der du sein kannst, nicht der perfekte. Trau dich zu entdecken, was in dir steckt. Finde Menschen, die dich dazu ermutigen, so zu sein, wie du bist. Hilf auch anderen dabei, ihren eigenen Weg zu finden. Und schenke ihnen Kraft, um diese Reise anzutreten. Sei darauf gefasst, dass nicht immer alles so funktioniert wie geplant. Sei bereit, deine Fehler zu akzeptieren und an ihnen zu wachsen. So fällt es dir auch leichter, andere anzunehmen. Denn so, wie das Gleichnis es schildert, ist es auch im echten Leben. „Die falschen Diamanten sind perfekt, die echten haben Fehler.“

Im Segensgebet hieß es:

Ich spüre, dass ganz tief in mir eine Kraft ist,
die es unnötig macht, mich mit anderen zu vergleichen,
eine Kraft, die mich ermutigt, Verkümmertes zu entwickeln,
eine Kraft, die mich freuen lässt an dem, was erreicht ist,
eine Kraft, die mich einsehen lässt, wo meine Grenzen sind,
eine Kraft, die mich ja sagen lässt, ja zu mir, so wie ich bin.

In diesem Sinne wünschen wir allen am Schulleben Beteiligten alles Gute für das Schuljahr 2019/20.


Jonas im N-BauHallo zusammen,

ich bin Jonas und gehe auf das OHG!

Nach vielen Jahren des Übens habe ich es endlich geschafft zu fliegen … natürlich nichts Ungewöhnliches für einen Zauberer. Aber eines ist doch anders: während die meisten Zauberschüler ihre magische Energie aus dem unermesslichen Sonnenlicht, aus der geheimnisvollen Kraft der Steine oder aus Blitzen und Magneten schöpfen, erhöhe ich mein Energielevel durch das Lernen!

Mit jeder Aufgabe, an die ich mich setze und die ich löse, mit jeder Herausforderung, die mich auch an meine Grenzen bringt, schaffe ich es, höher zu fliegen und komme so meinem Ziel als bester Magier der Welt ein Stückchen näher.

Immer, wenn ich auf meinen Besen steige, hinterlässt er eine bunte Spur von den Dingen, mit denen ich mich gerade beschäftigt habe: meine Formelsammlung aus Physik, meine Vokabelkarten aus Französisch, der Malkasten aus Kunst und natürlich mein Sportbeutel und noch viele andere Sachen.

Also ist die Schule, mein Lernen und das Wissen mein ständiger Antrieb, noch weiter aufzusteigen und es macht mir sogar Spaß!

Ihr findet mich im N-Bau der Schule. Ich freue mich, euch alle zu sehen!

Jasmin Bauer
(Abitur 2019)

2019 VerabschiedungenZum Ende des Schuljahres 2019/20 wurden am Ottheinrich-Gymnasium die Oberstudienräte Wolfgang Münzer, Rüdiger Möhn und Johannes Janz feierlich in den Ruhestand verabschiedet. „Sie alle drei sind geschätzte Kollegen, deren Erfahrung, Engagement und Einsatz wir vermissen werden!“, betonte Direktorin Dr. Svenja Kuhfuß in ihrer Abschiedsrede. Alle drei konnten vor kurzem ihr vierzigjähriges Dienstjubiläum feiern und setzten in ihren Jahren am Ottheinrich-Gymnasium eigene Akzente.

Weiterlesen: Drei langjährige Kollegen des Ottheinrich-Gymnasiums wurden in den Ruhestand verabschiedet

Copyright © Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch, Gymnasiumstr. 1-3, 69168 Wiesloch
Joomla templates by a4joomla (countryside3r-free) | Opensource CMS Joomla