F LK Exkursion J1 2019Auf einer zweitätigen Exkursion ins Elsass hatten wir die Möglichkeit gemeinsam als Französisch Leistungskurs mit unserer Lehrerin Frau Graf an einem vielseitigen Programm teilzunehmen und eine Vielzahl an neuen Eindrücken zu gewinnen.

Den ersten Tag verbrachten wir in Strasbourg. Um uns direkt nach der Ankunft einen Überblick zu verschaffen, begaben wir uns auf eine Stadttour, welche von Kurzreferaten über verschiedene Denkmäler und Wahrzeichen Strasbourgs begleitet wurde. Zur Mittagszeit erreichten wir unseren ersten Programmpunkt, das deutsche Generalkonsulat.

Nach einem freundlichen Empfang durften wir Herrn Wenger kennenlernen, welcher unsere zuvor gestellten Fragen über seinen Beruf als Konsul ausführlich beantwortete. Herr Wenger ging sowohl auf die positiven als auch auf die negativen Aspekte seines Berufs ein und verdeutlichte diese indem er seine persönlichen Erfahrungen mit uns teilte. Dadurch bekamen wir einen authentischen und realitätsnahen Einblick in den Beruf eines Angestellten des auswärtigen Amts.

Gegen Nachmittag begaben wir uns zu unserem nächsten Programmpunkt des Tages, dem Europarat. Dort erhielten wir einen überschaulichen und doch informativen Vortrag über die Geschichte und die Aufgaben dieser Institution. Anschließend bekamen wir die Möglichkeit eine Debatte zum Thema Kinderrechte in Europa live mit zu verfolgen. Den ersten Tag des Ausfluges ließen wir gemeinsam in einem typisch elsässischen Restaurant ausklingen.

Am nächsten Morgen begaben wir uns auf den Weg nach Haguenau um den Standort der Firma Schaeffler zu besichtigen. Neben ansprechend gestalteten Präsentationen zur Firma nahmen wir an einem exklusiven Rundgang durch die Produktionsgebäude teil. Außerdem lernten wir verschiedene Mitarbeiter kennen, welche uns von ihren individuellen Erfahrungen vom Arbeiten und Leben im Ausland berichteten und offen für unsere Fragen waren. Bei unserem Besuch der Firma stellten wir vermehrt fest, dass es im Beruf viele Vorteile mit sich bringt und neue Türen öffnet, wenn man Fremdsprachen beherrscht und offen gegenüber anderen Kulturen ist. Somit möchten wir uns auch in Zukunft weiterhin mit Fremdsprachen wie Französisch, Englisch oder Spanisch (etc.) beschäftigen. Anschließend erreichten wir unseren letzten Programmpunkt, die Ligne Maginot fort de Schoenenbourg. Bei einer Führung durch das unterirdische Verteidigungssystem, welches nach dem ersten Weltkrieg errichtet wurde, erhielten wir Einblicke in den Alltag vieler französischer Soldaten, welcher vor noch nicht allzu langer Zeit Realität war. Die Führung beinhaltete Informationen über die Geschichte, die Planung und den Bau der Maginot Linie. Neben der Faszination für die damaligen innovativen Ideen, war der Aufenthalt von einem beklemmenden Gefühl begleitet, welches uns auch danach zum Nachdenken verleitete. Allgemein ist zu sagen, dass unser Kurs den Besuch der Maginot Linie als augenöffnend empfand und den Frieden in Europa, welcher überhaupt eine deutsch-französische Freundschaft ermöglicht, zu schätzen weiß. Wir möchten auch weiterhin in Sicherheit und Frieden leben indem wir aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und diese keinesfalls wiederholen.

F LK Exkursion J1 2019

Copyright © Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch, Gymnasiumstr. 1-3, 69168 Wiesloch
Joomla templates by a4joomla (countryside3r-free) | Opensource CMS Joomla