„Die Leistungsbeurteilung ist mehr als ein reiner Leistungs- und Berechtigungsnachweis. Sie stellt für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern eine wichtige Orientierungshilfe für die Einordnung des Lernstandes und Lernfortschrittes dar. Die Schülerinnen und Schüler werden systematisch dahin geführt, ihre eigenen Leistungen einzuschätzen. Dies trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei. Die Abstimmung der Kriterien zur Leistungsbeurteilung erfolgt weitgehend kooperativ im Teilkollegium beziehungsweise in Fachschaften.“ (Landesinstitut für Schulentwicklung: Bericht zur Fremdevaluation, 22.03.2010)

Vorschläge zur Orientierungshilfe für Schülerinnen, Schüler und Eltern

Bei der Rückgabe schriftlicher Leistungskontrollen wird empfohlen, neben der Klassenarbeitsnote den aktuellen Stand der mündlichen bzw. sonstigen Leistungen anzuführen, um eine kontinuierliche Leistungsrückmeldung an die Schülerinnen und Schüler sowie an die Eltern zu gewährleisten. Über das Einfordern einer Unterschrift der Eltern bei noch nicht volljährigen Schülerinnen und Schülern kann zudem sichergestellt werden, dass die Rückmeldung von den Erziehungsberechtigten kontinuierlich wahrgenommen und die Leistung in ihrer Entwicklung verfolgt werden kann. Es wird zudem angedacht, die Lehrersprechstunde für Gespräche mit Schülerinnen und Schülern zu öffnen, so dass hier ein institutionalisierter Rahmen geschaffen würde, um den Austausch über den Stand der Leistungen zu fördern und gemeinsam Konzepte zur Leistungsförderung entwickeln zu können.

Copyright © Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch, Gymnasiumstr. 1-3, 69168 Wiesloch
Joomla templates by a4joomla (countryside3r-free) | Opensource CMS Joomla