2017 Erasmus Theaterprojekt 02 ZwergeSeit vergangenem Jahr dürfen sich das Ottheinrich-Gymnasium sowie die Tom-Mutters-Schule mit dem begehrten blauen Erasmus-Siegel schmücken. Gemeinsam mit dem Collège de l'Étang de l'Or im südfranzösischen Mauguio bieten sie ein Austauschprojekt an, das großzügig von der Europäischen Union unterstützt wird. Das Förderprogramm Erasmus+, welches an den europäischen Humanisten Erasmus von Rotterdam erinnert, wird nur dann gewährt, wenn für die Teilnehmer „besondere interkulturelle und zwischenmenschliche Erfahrungen ermöglicht“ werden.

Diese Anforderung dürfte im Projekt „Différent comme tout le monde – ensemble on est plus fort“ (sinngemäß „Jeder ist anders – stärker sind wir gemeinsam“) voll und ganz erfüllt sein. Dahinter verbergen sich für immerhin 78 beteiligte Personen – 66 Schülerinnen und Schüler sowie zwölf Lehrkräfte – zwei lebenspralle und lernintensive Begegnungswochen, die im besten Sinne dem Austausch und der Beziehungspflege zwischen benachbarten Ländern, Schulen und auch Lernkonzepten dienen.

Der „Wieslocher Teil“ des Projekts ging vergangene Woche mit einer eindrucksvollen Theaterinszenierung zu Ende. Eltern, Freunde und Lehrer der Klasse 7b vom OHG sowie der sechs Schülerinnen und Schüler der Tom-Mutters-Schule hatten sich gespannt in der Aula des Gymnasiums versammelt, um das Resultat der intensiven einwöchigen Probenphase zu bewundern. Und natürlich stand auch ein Teil der französischen Gruppe mit auf der Bühne – Miriam Haag und Simone Hebel vom OHG hatten also ein besonders großes Ensemble zu versorgen, was die beiden erfahrenen Theaterpädagoginnen jedoch bravourös meisterten.

Die Entscheidung, zwei Grimmsche Märchen auf die Bühne zu bringen, die auch in Frankreich gut bekannt sind, erwies sich als Glücksgriff: „Le Petit Chaperon rouge“ (Rotkäppchen) und „Blanche-Neige“ (Schneewittchen) wurden nah am Original dargeboten, so dass buchstäblich jedes Kind der bilingualen Aufführung leicht folgen und auch ein Gespür für den feinen Witz der Inszenierung entwickeln konnte. Bekanntlich stellt das Verstehen von ironischen Zwischentönen in einer Fremdsprache immer eine besondere Herausforderung dar, ergab sich hier aber quasi von selbst. Durch rasanten Rollenwechsel waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefordert und konnten ihre Bühnentauglichkeit unter Beweis stellen. Das eigentlich Erstaunliche war jedoch, dass sich aus all den Einzelwesen und -grüppchen ein stimmiges Ganzes gestaltete, in dem nicht mehr wichtig war, welcher Akteur ursprünglich zu welcher Kohorte gehört. – Begeisterter und langanhaltender Applaus war die Belohnung am Ende der etwa einstündigen Aufführung.

Unmittelbar am Morgen danach verabschiedete sich die französische Schülergruppe, und es floss das eine oder andere Tränchen. So ein Theaterprojekt schweißt eben zusammen. Noch knapp vier Monate müssen sich alle gedulden, dann gibt es ein Wiedersehen. Mitte März werden die beiden Hauptorganisatorinnen des Projekts, Heike Hellwarth und Ursula Ohr vom Ottheinrich-Gymnasium, gemeinsam mit den deutschen Teilnehmern die Reise nach Mauguio antreten. Begleitet werden sie von Katrin Holk, Carmen Volkmann und Ricky Sharma von der Tom-Mutters-Schule. In dieser zweiten Woche wird die Arbeit an einem zirkuspädagogischen Projekt im Vordergrund stehen.

2017 Erasmus Theaterprojekt 01 Rotkaeppchen   2017 Erasmus Theaterprojekt 02 Zwerge

2017 Erasmus Theaterprojekt 03 Schneewittchen   2017 Erasmus Theaterprojekt 04 Prinz

2017 Erasmus Theaterprojekt 05 alle

Oben links: Rotkäppchen: Zum Glück hat der Jäger eine große Schere dabei: Rotkäppchen und die Großmutter werden aus des Wolfes Bauch befreit.

Oben rechts: Zwerge: Egal, ob deutscher oder französischer Herkunft. Die Zwerge sind fleißige Burschen.

Mitte links: Schneewittchen: Der dritte Anschlag der bösen Stiefmutter klappt – zunächst …

Mitte rechts: Prinz: … denn dann kommt der Prinz und befreit die Schöne mit seiner Liebe aus ihrem todesähnlichen Schlaf.

Unten: Alle: Wenn so viele Menschen zusammenarbeiten, um gemeinsam etwas Schönes auf die Bühne zu bekommen, ist immer jede Menge Energie im Spiel.

Copyright © Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch, Gymnasiumstr. 1-3, 69168 Wiesloch
Joomla templates by a4joomla (countryside3r-free) | Opensource CMS Joomla