In Spanien isst man öfter als in Deutschland, doch dafür sind die Gerichte nicht sehr umfangreich. Zwischen dem Frühstück und dem Mittagessen und zwischen dem Mittagessen und dem Abendessen gibt es kleine Mahlzeiten wie bocadillos (= belegtes Brötchen auf spanische Art, d.h. geriebene Tomate mit Schinken, Käse etc.), Hamburger oder Pommes. Das Abendessen findet relativ spät (21.00 Uhr) statt und beinhaltet viel Nahrung. Die Spanier haben die Angewohnheit während der Mahlzeiten viel zu trinken und nehmen zwischendurch so gut wie keine Flüssigkeiten zu sich.

 

Zum Frühstück in Spanien, das ungefähr um 7.45 Uhr begann, gab es immer Müsli mit angewärmter Milch und Kakao oder ein Brot mit Butter und Kakao. Doch am Dientag aß Jessica eine Avocado, da es der letzte richtige gemeinsame Tag war. In der Schule aßen wir, wie üblich, ein bocadillo  und ein Wasser oder Saft. Zu Mittag am Freitag bekamen wir eine Tortilla bzw. eine Suppe mit Thunfisch und Gemüse. Wir verbrachten den Tag in der Stadt und bestellten uns in einem Restaurante ein Sandwich/Hamburger und zu Abend gingen wir zusammen in den McDonalds. Des Öfteren gab es Zwischenmahlzeiten unterwegs, wie zum Beispiel Brötchen oder süße Teilchen und  es gab zu Mittag oder Abend einen Salat mit Gemüse oder Fisch und zum Nachtisch ein Joghurt, Obst oder Frischkäse mit Honig.

Samstagmittag grillten wir bei der Austauschschülerin von Annika Lamade eine besondere spanische Wurst dazu aßen wir Käse, Salami, Chips und Fleischklösse mit Tomatensoße sowie Brot mit geriebenen Tomaten. Anschließend gingen wir zusammen in die Stadt und genehmigten uns ein Eis. Abends stärkten wir uns mit einem Steak und einem Tomatensalat. Sonntagmittag aß Laura Nudeln mit Tomatensoße und Jessica eine typische Paella mit verschiedenen Sorten von Muscheln, Garnelen sowie Reis Erbsen etc. Zwischendurch gab es Pommes oder belegte Brötchen. Zu Abend gingen wir zusammen in ein Fastfood Restaurant und verspeisten dort ein Hot Dog.

Montags machten wir einen Ausflug nach Barcelona und aßen dort belegte Brötchen (bocadillos) und Kekse. Abends bekamen wir Suppe bzw. Calamaris, Muscheln, Krabben und Thunfisch. Am letzen gemeinsamen Tag aßen wir in der Schule unsere belegten Brötchen mit süßem Gebäck von der Schule. Danach gab es zu Mittag Gazpacho, Fleischstückchen und selbst gemachte Kroketen bzw. Gazpacho mit Fleisch und abends nahmen mit Tapas zu uns, marinierten Käse und Cola wie Wasser zu uns bzw. Gemüse und gebackenen Käse. Die Salate bestanden aus Beilage wie Muscheln, Krabben, Gemüse, Fisch.
(Laura di Paolo, Jessica Schäfer)

Copyright © Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch, Gymnasiumstr. 1-3, 69168 Wiesloch
Joomla templates by a4joomla (countryside3r-free) | Opensource CMS Joomla