2018 06 28 Lego PassauIhre Roboter beladen Schiffe, kühlen Essen und pflanzen Setzlinge – fünf Jugendliche aus Wiesloch, besser bekannt als das Robotikteam „Cassapeia“, nahmen erneut an der World Robot Olympiad teil, bei der sich dieses Jahr alles um das Thema Lebensmittel drehte. Zum Team gehören Felix Pilz (8a) und Niklas Waibel (8c) als Cassapeia Junior und Paul Ehrhard, Jacob Schäfer (beide 10d) und Tim Waibel (ehemaliger Schüler am OHG) als Cassapeia Senior. Sie traten jeweils in ihrer Altersklasse in der Regular Category der World Robot Olympiad an und konnten sich am 16. Und 17. Juni beim Deutschlandfinale mit einem 1. Platz (Junior) und 2. Platz (Senior) für das Weltfinale im November in Thailand qualifizieren.

Die World Robot Olympiad ist ein weltweiter Robotik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren. In der Regular Category bauen die Teams auf LEGO Mindstorms basierte Roboter, die auf einem ca. 3m² großen Spielfeld vorgegebene Aufgaben lösen müssen, um Punkte zu erzielen. Besondere Herausforderung ist hierbei, dass der genaue Aufbau des Spielfeldes vorher nicht bekannt ist und sich z.B. durch das Vertauschen von Farben die Aufgabenstellung ändern kann. Das müssen die Roboter selbstständig erkennen und ihr Verhalten entsprechend anpassen. Die Teams können sich zwar zu Hause auf den Wettbewerb vorbereiten, müssen den Roboter jedoch vor Ort auswendig aus Einzelteilen zusammenbauen, was für so einige Schweißausbrüche sorgt – denn nicht immer weiß man noch, wie genau denn jetzt die Teile miteinander verbunden werden müssen. Zusätzlich bekommen die Teams beim Wettbewerb eine Überraschungsregel bzw. -aufgabe gestellt, an die sie ihren Roboter anpassen müssen oder mit der sie sogar zusätzliche Punkte erzielen können.

Die beiden Wieslocher Teams gewannen bereits im Mai ihren Regionalwettbewerb in Schwäbisch-Gmünd, wodurch sie sich für das Deutschlandfinale in Passau qualifizierten. Dort traf man auch auf einige alte Bekannte – Tim und Paul waren bereits letztes Jahr Teil der deutschen Delegation auf dem Weltfinale, und auch die anderen haben bereits einige Erfahrung in der FIRST LEGO League, einem anderen beliebten Robotik-Wettbewerb, gesammelt. Die Konkurrenz in Passau war erwartungsgemäß sehr stark. Paul, Jacob und Tim konnten ihr Ergebnis aus dem Regionalwettbewerb deutlich verbessern und erreichten in einem hart umkämpften Finale schließlich einen hervorragenden zweiten Rang. Noch besser machte es das Team Cassapeia Junior: Die beiden Jugendlichen erreichten in allen vier Versuchen die maximale Punktzahl und lösten sogar die Zusatzaufgabe. Das schaffte außer ihnen niemand, und so konnten sie ihre Altersklasse mit dem ersten Platz für sich entscheiden. Damit haben beide Teams eine Startberechtigung für das Weltfinale erhalten, das im November in Chiang Mai in Thailand stattfindet. Dort treffen sich die besten 400 Teams aus über 60 Ländern. Bis dahin gilt es nun noch einiges an den beiden Robotern zu verbessern, schließlich möchte man auch dort ein gutes Bild abgeben. Parallel gilt es mit der Finanzierung der Reise aber auch noch eine zweite große Aufgabe zu bewältigen. Hierfür werden noch Sponsoren gesucht, die die Gruppe auf ihrer Reise unterstützen. Interessenten können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen.

2018 06 28 Lego Passau

Tim Waibel, Jacob Schäfer, Paul Ehrhard, Felix Pilz und Niklas Waibel möchten im November auf dem Weltfinale der World Robotik Olympiad ihren Erfolgskurs fortsetzen. Bis auf Tim sind derzeit alle von ihnen Schüler am Ottheinrich-Gymnasium; Tim studiert Informatik an der Universität Heidelberg.

Copyright © Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch, Gymnasiumstr. 1-3, 69168 Wiesloch
Joomla templates by a4joomla (countryside3r-free) | Opensource CMS Joomla