Die fünf Siegerinnen der klasseninternen VorlesewettbewerbeDie heutige Jugend daddelt lieber auf dem Handy herum oder schaut ein Youtube-Video nach dem anderen, anstatt mal ein Buch in die Hand zu nehmen, so eine weitverbreitete Meinung. Dass es immer noch Kinder gibt, die nicht nur gern lesen, sondern Texte auch hervorragend vortragen können, zeigte sich beim schulinternen Vorlesewettbewerb des Ottheinrich-Gymnasiums Wiesloch. Dieser findet traditionell in der ersten Dezemberwoche in der Wieslocher Stadtbibliothek statt und fiel heuer auf den Nikolaustag.

Eine weitere Besonderheit: In diesem Jahr war der Vorlesewettbewerb fest in weiblicher Hand. Mit Leonie Hoffmann, Luise Pfeifer, Helen Grabenbauer, Sophia Neumann und Rojda Eroglu traten die fünf Klassensiegerinnen aus den sechsten Klassen gegeneinander an. Jede von ihnen hatte ihren Fanclub mitgebracht, der sich jedoch mucksmäuschenstill verhielt, um die Vorleserinnen nicht zu stören und sich an den Vorträgen zu erfreuen.

Auch die Jury brauchte Ruhe und Konzentration, denn sie stand vor einer echten Herausforderung. Sie musste aus den fünf Topkandidatinnen der Jahrgangsstufe die eine Siegerin bestimmen, die das OHG beim Kreisentscheid im Februar vertreten wird.

Im ersten Teil des Wettbewerbs lasen die fünf Kandidatinnen einen Text aus einem selbstgewählten Buch vor. Hier zeigte sich, dass sich alle hervorragend vorbereitet hatten und den Text nicht nur sicher und technisch sauber vortragen konnten, sondern ihn auch lebendig werden ließen. In der zweiten Runde stieg der Schwierigkeitsgrad: Nun musste spontan aus einem anderen Buch vorgelesen werden. Organisatorin Nicole Klasen vom OHG hatte mit „Beschützer der Diebe“ von Cornelia Funke ein beliebtes Kinderbuch ausgewählt. Auch hier setzten die fünf Vorleserinnen ihr Kopf-an-Kopf-Rennen fort. Helen Grabenbauer aus der 6c zeichnete sich durch eine besonders klare Artikulation und eine große Bandbreite an darstellerischen Modi aus. Ihre Fähigkeit, den unbekannten Text schnell zu erfassen, facettenreich auszugestalten und dabei souverän und entspannt zu bleiben, überzeugte die Jury, die Helen zur Vorlesesiegerin kürte.

Obwohl es nur eine Erstplatzierte geben könne, so Nicole Klasen, gäbe es trotzdem keine Verliererinnen, sondern vier zweite Plätze. Alle konnten sich über eine Urkunde sowie ein Buch freuen, das die Buchhandlung Dörner spendet. Auch Gastgeberin Claudia Kellner von der Stadtbibliothek lobte die Leistung aller fünf Kandidatinnen, von denen sie einige als treue Nutzerinnen kennt. Lesesiegerin Helen sei sogar im Bestand verzeichnet, denn sie schenkte der Bibliothek ihr erstes selbst verfasstes Buch. Vielleicht werden weitere folgen. Und vielleicht werden in zwanzig, dreißig Jahren die Lesebegeisterten – die es dann bestimmt noch gibt – aus Helens Werken vorlesen.

Die fünf Siegerinnen der klasseninternen Vorlesewettbewerbe

Die fünf Siegerinnen der klasseninternen Vorlesewettbewerbe traten in der Wieslocher Stadtbibliothek gegeneinander an. Helen Grabenbauer aus der 6c wird das Ottheinrich-Gymnasium auf dem Kreiswettbewerb vertreten, der im Februar 2019 in der Stadtbibliothek Walldorf stattfindet. Foto: Anke Degenkolb

Copyright © Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch, Gymnasiumstr. 1-3, 69168 Wiesloch
Joomla templates by a4joomla (countryside3r-free) | Opensource CMS Joomla